Am vorletzten Wochenende war es wieder soweit: das 32er Euromeeting stand auf dem Programm. Wir vom RT132 machten uns mit drei Leuten auf nach Soissons, Frankreich (ca. 80km nord-östlich von Paris):

Nach gerade so bekommenem Flieger (wie immer) klappte die Anreise dann aber fast problemlos (ja, über Land fahren ist auch viiiiiel schöner als ganz schnell über die Autobahn).

Nach einem kurzen Zwischenstopp bei Bertrand, dem aktuellen IRO des RT32 Soissons ging es erst einmal zum Abendessen bei den jeweiligen "Gastfamilien". Ein Euromeeting soll durch das Homehosting aller Teilnehmer die Bekanntschaften von Familien untereinander neben dem Round Table fördern und stärken. Es waren wieder einmal zahlreiche "32er" Tische aus ganz Europa vertreten (u.a. Chelmsford, Eastbourne, Caen, Varberg, Kokkola, Malmedy, ...), verstärkt durch den RT32 Mossel Bay aus Südafrika. Die Party am Freitag abend stand unter dem Motto "Farm". Dazu gab es wieder einige fantasievolle Darbietungen der Tische. Neben einer nicht ganz jugendfreien Darbietung der Südafrikaner gab es aber auch Lehrreiches: Ich wusste bis jetzt noch nicht, dass auf Old McDonalds Farm auch Gorillas, Pinguine und Tiger lebten:

Danke an die Tabler von Chelmsford für diese Nummer!

Für den Samstag hatten sich die Tabler von Soissoins ein schönes Programm ausgedacht: zu sehr früher Zeit 9:00 morgens ging es per Bus zum Tretbootfahren und Schloss anschauen. Nachmittags haben wir auf einem Bauerhof noch ein lustiges Rahmenprogramm erlebt und eine sehr coole Höhle besichtigt.

Nach einem kurzen Schönheitsschlaf ging es dann wieder per Bus zum Samstag-Abend-Gala-Dinner: eine 1A super Location mit viel Charme:

Nach einem sehr guten Essen und einer ausgelassenen Party ging es per Bus um 2:00 (für alle) wieder zu den Gastfamilien.

Auf dem Men's Meeting am Sonntag morgen in Katerstimmung wurden dann noch einige Beschlüsse für das nächste Euromeeting gefasst und in einer Abstimmung Varberg, Schweden für das Euromeeting 2015 bestimmt. Abschließend wurde dann die 32er-Euromeeting-Chairman-Kette an Christoph Bünger, IRO vom RT132 Uelzen, für das nächste Jahr übergeben:

Fazit: Ein Euromeeting ist völlig anders als die Funta oder das AGM; viel persönlicher und auf familiärer Ebene. Fast alle Tabler kommen gemeinsam mit ihrer Partnerin und man schläft im Homehosting bei Familien vor Ort. Wer als Tabler noch kein Euromeeting besucht hat: Unbedingt machen!

Beste Gelegenheit für alle "32er" Tabler ist das Euromeeting 2014 bei uns in Uelzen. Im nächsten Frühjahr trifft sich dann die selbe "Truppe" plus hoffentlich einige neue Tabler in Uelzen bei einem unvergesslichen Wochenende. Die Planungen laufen auf Hochtouren und wir können jetzt schon versprechen: es wird sicher ein super Wochenende mit spannenden Gesprächen und tollen Parties.